Was muss ich beim Kauf eines Bandschleifers beachten?

Ein Bandschleifer kann beim schleifen oder anrauen von Oberflächen eine große Arbeitserleichterung sein. Dies funktioniert aber nur dann, wenn man das richtige Modell gewählt hat. Gerade als Anfänger fällt dies jedoch bei der Vielzahl an Geräten sehr schwer und man verliert leicht den Überblick.

Deswegen solltest du beim Kauf auf einige grundlegende Dinge achten und dir im Vorfeld Gedanken über den Verwendungszweck machen.

Arbeiten mit dem Bandschleifer

Wichtige Kaufkriterien

  • Starker Motor: Wenn die Motorleistung nicht ausreicht, ist keine hohe Abtragsgeschwindigkeit zu erwarten. Modelle ab einer Motorleistung von 650W sind durchaus zu empfehlen. Für professionellere Einsätze  sollte der Motor jedoch stärker sein.
  • Hohe Bandgeschwindigkeit: Damit das abschleifen ohne großen Muskelaufwand bewerkstelligt werden kann, ist eine hohe Bandgeschwindigkeit von Vorteil. Eine Geschwindigkeit von 250 m/min sollte der Bandschleifer bieten.
  • Automatische Bandzentrierung: Die automatische Bandzentrierung gewährleistet das arbeiten ohne lästige Zwangspausen. Sie sorgt dafür, dass das Band dauerhaft auf der Maschine bleibt und nicht während des Schleifvorgangs rausrutscht.
  • Einfacher Schleifbandwechsel: Bei der Auswahl sollte man auf einen einfachen Wechsel des Schleifpapiers achten. Bei vielen Geräten gelingt dies durch ein intuitives und werkzeugloses Schleifbandsystem.
  • Integrierte Staubabsaugung: Beim schleifen entsteht viel Staub. Für Abhilfe sorgt ein Staubabsaugsystem, welches in der Regel durch den Einsatz eines Staubbeutels gewährleistet ist. Wem das nicht ausreicht kann auch einen Staubsauger anstelle des Beutels anschließen.
  • Ergonomie: Dies ist ein wichtiger Punkt und sollte nicht unterschätzt werden. Denn bei langen Arbeitseinsätzen kann es schnell zu Ermüdungserscheinungen kommen. Außerdem sorgen gut konstruierte Geräte dafür, dass der Schleifer nicht versehentlich aus der Hand rutscht. Eine gute Ergonomie ist besonders bei großflächigen Schleifvorgängen zu beachten.

 

Weitere Funktionen

Der Einsatz eines Schleiframens bei einer Bandschleifmaschine
Einsatz eines Schleiframens

Im Lieferumfang einiger Modelle befindet sich unter anderem eine Halterung, womit ein Einsatz als stationäres Gerät möglich ist. In Verbindung mit einem Winkelanschlag ist beispielsweise das Abschrägen von Kanten und das Formschleifen von Leisten möglich.

Außerdem verfügen manche Geräte über einen Schleifrahmen, durch den der Abstand zwischen dem Bandschleifer und der Oberfläche konstant gehalten wird. Somit wird das entstehen von Rillen im geschliffenen Material verhindert. Ein sauberer schliff ist auch für einen Laien möglich.

 

Preis

Natürlich spielt der Preis eine wichtige Rolle. Für den Heimwerker der den Bandschleifer nur gelegentlich im Hobbybereich nutzt, sind Geräte schon ab 60 € verfügbar. Diese Geräte bieten meist eine Einfache Ausstattung ohne Regelung der Bandgeschwindigkeit und bestehen zu großen Teilen aus Plastik.

Der ambitionierte Hobbyheimwerker und der Profi sollten aber ein paar mehr Euros in die Hand nehmen. Profi-Geräte beginnen etwa bei 200 €. Sie verfügen meist über eine höhere Bandgeschwindigkeit und das Band kommt durch die stärkeren Motoren nicht so schnell zum stehen. Durch den Einsatz von höhenwertigen Materialien, wie zum Beispiel einer Grafitunterlage sind die Geräte langlebiger.

 

Fazit

Halten wir also fest: Wer die oben genannten Punkte beachtet und etwas vergleicht, findet sicherlich den passenden Bandschleifer für seine Bedürfnisse.

Für den gelegentlichen Einsatz ist es nicht nötig mehrere Hundert Euro auszugeben, denn bereits in den Preisklassen ab 60 € sind gute Geräte zu finden.