Was ist ein Bandschleifer?

Bei einem Bandschleifer handelt es sich um ein sehr flexibles und weit verbreitetes Elektrowerkzeug, welches im Profibereich nicht mehr wegzudenken ist. Aber auch Heimwerker lernen mehr und mehr die Vorzüge zu schätzen.
Im folgendem Artikel erläutere ich kurz den Aufbau und die Funktion des Gerätes.

 

Wie ist ein Bandschleifer aufgebaut?

Bandschleifer von unten

Der Aufbau einer Bandschleifmaschine gestaltet sich relativ einfach. Sie besteht in erster Linie aus einem endlosen Schleifband, welches um zwei Rollen (Antriebsrolle und Umlenkrolle) geführt wird. Die Antriebsrolle wird mittels eines starken Elektromotors angetrieben, dessen Leistung meist zwischen 650W- 1.000W liegt.

Das Schleifband wird gleichmäßig und mit großer Geschwindigkeit angetrieben, wodurch eine hohe Abtragsleistung erzielt wird. Des weiteren entstehen keine Schleifgreise, wie bei anderen Schleifmethoden, da die Bewegung des Schleifpapiers in eine Richtung verläuft.

Die eingesetzten Schleifbänder gibt es in den Handelsüblichen Körnungen zwischen 40 und 240, je nach Bedarf und Einsatzzweck. Auch die große kann variieren und liegt zum Beispiel bei handgeführten Modellen üblicherweise zwischen 65 mm bis 105 Millimeter.

 

Welche Arten von Bandschleifern gibt es?

Zu unterscheiden sind drei unterschiedliche Varianten:

 

Der Normale Handbandschleifer

Bosch PBS 75 AEHierbei handelt es sich um die wohl bekannteste Ausführung. Das zu bearbeitende Werkstück wird fixiert und das Gerät mit der Hand darüber geführt. Das Eigengewicht der Maschine ist ausreichend um genügend Materialabtrag zu erzielen. Dadurch ist ein ermüdungsfreies Arbeiten gewährleistet. Durch die kleine und flexible Bauart erschließen sich viele unterschiedliche Anwendungsbereiche, wie zum Beispiel das abschleifen von Tischen oder Türen. Aber auch Gegenstände aus Metall
und Plastik können bearbeitet werden.

Ein weit verbreitetes Modell ist zum Beispiel der Bosch DIY PBS 75 AE.

 

scheppach bts 800

Der stationäre Bandschleifer

Im Gegensatz zum Handgerät muss bei dieser Ausführung das Werkstück über den Schleifer geführt werden. Einige Modelle verfügen zusätzlich über einen seitlichen Tellerschleifer. Das Einsatzgebiet eines solchen Standgerät  liegt oft im Modellbau oder anderen Kreativbereichen.

Ein sehr beliebtes Modell ist der Scheppach bts 800.

 

Die Bandfeile: 

BandfeileDie Bandfeile, auch Fingerschleifer genannt ist ein Präzisionsgerät. Im Gegensatz zu einem normalen Bandschleifer besitzt sie ein sehr schmales Schleifband. Üblicherweise hat es eine Breite von etwa 6 – 13mm. Der Ausleger, welcher das Schleifband führt, wird wie ein Finger an der eigentlichen Maschine montiert. Bandfeilen werden überwiegen zum Entgraten und Entrosten eingesetzt. Sie eignen sich aber auch für das schleifen und feilen an gerundeten Winkeln und Ecken.

Weit verbreitet ist das Modell Silverline 247820 Silverstorm-Elektrobandfeile

 

Wofür eignet sich ein Bandschleifer?

Vorwiegend wird der Bandschleifer zum bearbeiten von großen Flächen eingesetzt. Wie zum Beispiel dem vorschleifen oder Planschleifen von Holzbalken und Brettern. Aber auch zum glätten von Tischplatten und Türen eignet er sich gut. Mit dem
Einsatz eines Schleifrahmens ist ein gleichmäßiger Schliff von großen Flächen garantiert. Denn das verkannten der Maschine wird verhindert und es bilden sich keine riefen auf der Oberfläche.
Brett Schleifen mit einem Bandschleifer

Allerdings können auch nicht eisenhaltige Metalle und verschiedene Kunststoffe geschliffen werden. Hierbei gilt nur die richtige Wahl des Schleifbands zu beachten.

Gerade bei leistungsstarken Geräten ist durch den hohen Materialabtrag  ein schneller Arbeitsfortschritt zu erkennen. und das effiziente bearbeiten von großen Flächen möglich. Aber Achtung! Für Starke Maschinen ist etwas Kraft notwendig und man sollte sie nicht ohne vorherige Einweisung benutzen.

 

Was muss man beim schleifen von Holz beachten?

Beim schleifen von Holz ist es wichtig nur mit der Maserung zu arbeiten. Wenn man quer zur Maserung schleift kann es leicht zu Splitterbildung oder Risse im Holz kommen. Falls du Lackierungen oder Anstriche entfernen willst, ist zunächst ein Vorschliff mit einer groben Körnung  notwendig. Hierbei ist jedoch Vorsicht geboten, denn die Abtragsleistung ist sehr hoch. Für den Feinschliff verwendet man feines Schleifpapier, um eine splitterfreie und glatte Oberfläche zu erreichen.

Wenn du große Flächen bearbeitest, ist es ratsam ein Schleifrahmen einzusetzen. Dadurch wird dem Verkanten der Maschine vorgebeugt und es entstehen keine Rillen im Holz.

 

Welche Besonderheiten gibt es beim schleifen von anderen Materialien?

Beim Einsatz in der Holzbearbeitung ist das Gerät am schnellsten und am effektivsten. Aber auch die Bearbeitung von nicht eisenhaltigen Metallen ist möglich. Gerade hier bietet der Bandschleifer gegenüber anderen Schleifmaschinen einen enormen Vorteil. Die Späne werden nicht im Schleifpapier festgehalten, sondern durch die Rollen davongeschleudert.

Ebenso ist das schleifen von Kunststoffen möglich. Man sollte aber die Bandgeschwindigkeit drosseln um eine zu hohe Hizeeinwirkung zu verhindern.

Um Verletzungen vor herumfliegenden Schleifspänen vorzubeugen, ist es ratsam eine Bandschleifer mit  Absaugvorrichtung zu verwenden.

 

Vor- und Nachteile von Bandschleifmaschinen

Ein Bandschleifer ist ein vielseitiges Multitool und bietet beim Bearbeiten von Oberflächen folgende Vorteile:

 

Vorteile Nachteile
+ Besonders hoher Materialabtrag  – Man kommt nicht gut in Ecken
+ Gleichmäßige, lineare Oberflächenbearbeitung

    ohne Schleifkringel

– Keine gute Anpassung an Unebenheiten; eventuell zu

   starke Egalisierung von Erhebungen

+ Gute Dosierbarkeit der Schleifleistung mithilfe

    eines Schleifrahmens

+ Stationärer Einsatz möglich

 

Fazit

Schlussendlich überwiegen die Vorteile deutlich und eine Anschaffung ist nicht nur für den Profihandwerker lohnenswert. Gerde wenn man Schleifarbeiten von großen Flächen zu erledigen hat oder einen höheren Materialabtrag erzielen möchte.

Für speziellere Einsatzzwecke, wie das bearbeiten von schwierig zu erreichende Stellen oder Kreativarbeiten sind Fingerschleifer bzw. stationäre Bandschleifer die richtige Wahl.