Tipps zum Umgang mit dem Bandschleifer

Schreiner beim Schleifen mit dem Bandschleifer

Um mit einer Bandschleifmaschine einen sauberen und gleichmäßigen Schliff zu erzielen, sind einige Dinge zu beachten. Gerade Anfänger begehen manchen Fehler, der letztendlich das Werkstück zerstören kann oder schlimmer, zu Verletzungen führt.

Doch mit der richtigen Maschine und dem korrekten Umgang kann das Arbeiten mit einer Bandschleifmaschine richtig spaß machen.

 

Wie gehe ich richtig mit einem Bandschleifer um?

Bevor du mit der Arbeit beginnst, ist es wichtig eine kurze Sichtkontrolle der Maschine durchzuführen. Hierbei ist in erster Linie das Kabel auf Risse zu überprüfen. Bei stationären Schleifern ist der Stand zu kontrollieren und gegebenenfalls das Gerät mit  Klemmen an der Werkbank zu fixieren.

Bei einem Bandschleifer handelt es sich um ein sehr starkes Elektrowerkzeug, darum ist Vorsicht geboten. Um Verletzungen zu vermeiden, muss daher das Gerät sicher und am besten mit beiden Händen festgehalten werden.
Bevor du mit der Arbeit beginnst, ist der Bandlauf korrekt einzustellen. Dies geschieht meist mit einer Stellschraube an der Seite des Gerätes.
 

Der Schleifvorgang

Nachdem alle Einstellungen korrekt vorgenommen wurden, kannst du mit dem eigentlichen Schleifvorgang beginnen. Hierbei ist zunächst der Bandschleifer einzuschalten und setzt erst auf das Werkstück auf, sobald as Band in gewünschter Geschwindigkeit läuft.

Das Aufsetzten geschieht behutsam um Kratzspuren zu vermeiden und damit sich der Bandschleifer nicht selbstständig macht.
Boden abschleifen mit dem BandschleiferDer Schleifvorgang selbst wird mit gleichmäßigen und langsamen s-förmigen Bewegungen durchgeführt. Beim bearbeiten von Holz wird nur parallel zur Faser gearbeitet. Niemals quer, da es zu rissen und Absplitterungen kommen kann.

Das Eigengewicht der Maschine ist zum schleifen ausreichend und es sollte kein weiterer Druck ausgeübt werden.

Um zu hohem Materialabtrag oder Dellen vorzubeugen, muss der Schleifer immer in Bewegung gehalten werden. Außerdem empfiehlt es sich das Gerät nur um zwei Drittel der Bandschleiferlänge voranzuschieben. Auf diese Weise vermeidest du unschöne Übergänge zur nächsten Schleifbahn.

Du darfst den Bandschleifer niemals über eine Kante führen, denn dadurch entstehen Abrundungen, die meist nicht gewollt sind. Wie im unten verlinkten Video zu sehen, ist das anzeichnen von Hilfslinien bei großen Flächen ein guter Anhaltspunkt um den Fortschritt zu überwachen.

Der Schliff ist in mehreren Schritten durchzuführen. Man beginnt mit einer groben Körnung für den Vorschliff um einen hohen Materialabtrag zu erhalten. Der Feinschliff erfolgt anschließend mit einem fein gekörnten Schleifband. Dadurch entsteht eine glatte und feine Oberfläche.

Nach Beendigung der Arbeiten schaltest du erst nach anheben die Maschine ab und wartet bis das Band vollständig zum stillstand gekommen ist.

 

 

Sicherheit

Das  Thema Sicherheit solltest du nicht vernachlässigen. Obwohl Moderne Elektrowerkzeuge sehr sicher geworden sind, sollten jedoch unbedingt einige Punkte Beachtung finden. Nur dann kann das Verletzungsrisiko weiter gesenkt werden:

  • enge Kleidung: Wer zu weite Kleidung trägt, riskiert sich in der Maschine zu verfangen. Zudem werden Schmuck, Krawatten und ähnliche lose Gegenstände am besten abgelegt, bevor man beginnt.
  • Augen- und Mundschutz: Durch den starken Materialabrieb entsteht viel Schleifstaub und Späne. Bei Modernen Bandschleifern werden diese zwar zu großen teilen durch eine Absaugvorrichtung aufgefangen, es empfiehlt sich aber dennoch das tragen eines Mundschutzes und einer Schutzbrille.
  • Gehörschutz: Durch den Hohen Lärmpegel beim schleifen ist das tragen eines Gehörschutzes ratsam. Besonders bei langen Schleifarbeiten kann es zu Gehörschädigungen kommen.
  • Arbeitshandschuhe: Wie bei fast allen arbeiten mit Maschinen, solltest du auch beim Bandschleifer passende Arbeitshandschuhe tragen.

 

Wie Reinige ich die Maschine Richtig?

Im Laufe der Zeit muss ein Bandschleifer wie andere Maschinen auch gereinigt werden. Denn jede Menge Staub, Harz und Dreck setzt sich auf dem Schleifband und in der Maschine fest und führt zu Leistungseinbußen. Darum warte lieber nicht zu lange.

Geeignete Werkzeuge sind zum Beispiel Messingbürsten. Durch ihre harten Borsten gelingt auch das entfernen von hartnäckigen Partikeln auf dem Schleifband oder den Rollen. Die Haltbarkeit der Schleifbänder können durch diese Maßnahme deutlich verlängert werden.Zusätzlich ist das reinigen mit Druckluft eine effektiv Möglichkeit um kleine Ritzen und Rillen der Maschine sauber zu halten.

Bei richtiger Pflege verlängert sich die Lebensdauer der Geräte und Schleifbänder enorm.